Langzeitgäste

Langzeitgast im „Casa das Aguas Calmas“

Immer öfter bekomme ich Anfragen von Menschen, die gerne länger hier mit leben und zum Teil auch mitarbeiten möchten. Manche sind froh, wenn sie diesen Aufenthalt möglichst günstig gestalten können, andere wollen ganz bewusst mithelfen und kommen auch, um das Projekt zu unterstützen.

Grundsätzlich wird erwartet, dass die Menschen Interesse und Freude haben, an einem ruhigen Ort zu wirken und die täglichen Meditationen mitzutragen. Vorkenntnisse fürs Meditieren braucht es nicht, hingegen sind Erfahrungen mit Haus und Garten, resp. ein bisschen handwerkliches Geschick Voraussetzung.

Folgende Möglichkeiten haben sich daraus über die letzten Jahre heraus kristallisiert. Sie hängen ab von der Dauer des Aufenthaltes und der Anzahl Stunden der Mitarbeit.

1. Wer einfach eine Auszeit braucht und den Aufenthalt und dessen Länge ganz frei nach eigenem Gutdünken gestalten will, kann eine der Wohnungen mieten und dort auch selber kochen. Die Tarife richten sich nach Jahreszeit und Länge des Aufenthaltes. Zudem schaue ich auch auf die persönlichen Verhältnisse. In einem Gespräch einigen wir uns auf einen Preis. Gelegentlich werden wir gemeinsam essen, aber die Gäste schauen grundsätzlich für sich selbst, wobei man sich im Garten mit frischem Gemüse versorgen kann.

2. Wer mitarbeiten möchte und aber auch Zeit für sich selber braucht, zahlt, je nach Länge der Mitarbeit (2-4 Stunden/Tag) und der Art der Unterkunft, einen Betrag von 10 bis 40 Euro pro Tag. Diese Variante ist möglich, wenn jemand mindestens 6 Wochen bleibt. Bis man mit allem vertraut ist und ich auch Arbeiten delegieren kann, braucht es Zeit. Deshalb kommt diese Möglichkeit nur bei längerem Aufenthalt in Frage. Auch hier findet vorrangig ein Abklärungsgepräch statt. 

3. Wer für Kost und Logis mithilft, sollte mindestens ca. 2 Monate hier sein. Dabei wird die Bereitschaft erwartet, während ca. 4-5 Stunden täglich alle anfallenden Arbeiten zu verrichten. Das kann z.B. kochen, einkaufen oder auch Gästeempfang sein. 

Oft wird es Garten- und Haushaltarbeiten geben. Und bei Eignung und Interesse auch Handwerkliches. Menschen, die sich für diese Variante interessieren, sollten ein gewisses handwerkliches und gärtnerisches Flair mitbringen und mit der Zeit auch selber sehen, was getan werden könnte. Auch Bereitschaft an Meditation und Yoga sollte vorhanden sein.

Für die Gäste steht ein Auto zur Verfügung. Kosten 50 Cent/km plus Autobahngebühren, wenn denn Autobahnen benutzt werden. Fahrrad steht zur Verfügung.

Sollten Langzeitgäste Besuch bekommen, werden die Kosten dafür abgesprochen.

Für Fragen und Information bitte Rücksprache mit Marcel nehmen!

zen@epost.ch

whattsapp 0041 77 456 53 10